Eno sagrado en vigo

Text: Martin Codax frühes 14. Jh, Cantigas de Amigo, Galicien
Melodie: Trad.

Eno sagrado en Vigo,
Beylava corpo velido
En Vigo, no sagrado,
Beylava corpo delgado
Amor ei...

Beylava corpo delgado
Que nunc' ouver' amado
Beylava corpo velido
Que nunc' ouver' amigo
Amor ei...

Que nunc' ouver' amigo
Ergas no sagrad', en Vigo
Que nunc' ouver' amado
Ergas en Vigo, no sagrado
Amor ei...



Übersetzung: Die Irrlichter

In Vigo im heiligen Grund
Tanzte eine schöne Gestalt im Kreis
In Vigo, im heiligen Grund
Tanzte eine schlanke Gestalt
Ich bin voller Liebe

Es tanzte die schlanke Gestalt
Die nie die Liebe erblickt hatte
Sie tanzte im Kreis,
Sie, die nie einen Geliebten hatte
Ich bin voller Liebe

Sie, die nie einen Geliebten hatte
Erhebt sich am heiligen Platz zu Vigo
Die, die nie die Liebe erblickt hatte
Erhebt sich am heiligen Platz zu Vigo

Es kumpt ein Schiff geladen

Es kumpt ein schiff geladen
(Inzigkofen um 1470/80)

Text: aus dem Augustinerinnenkloster Inzigkofen bei Sigmaringen um 1470/80
Musik: Andernacher Gesangbuch, Köln 1608

Der Text dieses Adventlichen Liedes:

1. Es kumpt ain schiff geladen 
recht uff sin höchstes port. 
Es bringt uns den Sune des Vatters, 
daz ewig wore Wort.

2. Uff ainem stillen Wage 
kumpft uns das Schiffelin, 
Es bringt uns riche Gabe, 
die heren Künigin.

3. Maria, du edler Rose 
aller sälden ain zwy, 
Du schöner Zitenlose, 
mach uns von Sünden fry.

4. Daz Schfflin daz gat stille 
und bringt uns richen last.
Der segel ist die minne, 
der hailig gaist der mast.

Josef, lieber Nefe mein

Vom Mönch von Salzburg stammt vermutlich das Lied "Joseph, lieber Joseph mein" (im Original: "Joseph, lieber nefe mein, hilf mir wiegen mein kindelein"), dessen Melodie auf das ältere Weihnachtslied "Resonet in laudibus" zurückgeht.

Orientis Partibus

Musik: Trad.
Text: Petrus von Corbeil (*1150, †3. 06. 1222), Erzbischof von Sens

Orientis partibus
adventavit asinus,
pulcher et fortissimus,
sarcinis aptissimus.

Hez, asine, hez!

Saltu vincit hinnulos
damas et capreolos
super dromedarios
velox madianeos

Hic in collibus Sychen
iam nutritus sub Ruben
transiit per Jordanem
saliit in Bethlehem

Dum trahit vehicula
multa cum sarcinula
illius mandibula
dura terit pabula

Cum aristis, hordeum
comedit et carduum
triticum ex palea
segregat in area

Amen dicas, asine
Iam satur ex gramine
amen, amen itera
aspernare vetera


Übersetzung: Anna und Brigitta Karin
Aus einem Teil des Ostens kam der Esel an,
schön und stark, bereit für die Last

Lauf, Esel, lauf!

Durch seinen Sprung übertrifft er Maulesel,
Rehe und Ziegen und außerdem die schnellen Kamele von Medes.

Hier auf den Bergrücken von Sychen
Schon getränkt unterhalb des Ruben
Durchkreuzt er den Jordan und erreicht Bethlehem

Während er das Fahrzeug zieht
Das voll mit Gepäck ist
Zermalmen seine Kiefer das Futter.

Während er die Ähre, Gerste und Distel verzehrt
Trennt er die Spreu vom Weizen auf dem Platz

„Amen", sagst du, Esel, gesättigt vom Gras
Amen, Amen, wiederum
Die Vergangenheit verschmähend

Puer natus in Bethlehem

Text: Gregorianischer Choral aus dem 13. Jahrhundert
Musik: Michael Praetorius (1571--1621)

Puer natus in Bethlehem,
Unde gaudet Jerusalem,
alleluia.

Hic iacet in praesepio,
Qui regnat sine termino,
alleluia.

Cognovit bos et asinus,
Quod puer erat Dominus.
alleluia.

Reges de Saba Veniunt,
Aurum thus myrrham offerunt,
alleluia.

In hoc natali gaudio,
Benedicamus Domino,
alleluia.

Laudetur sancta Trinitas,
Deo dicamus gratias,
alleluia.


Deutsche Übersetzung nach Johann Sebastian Bach
Ein Kind geborn zu Bethlehem
Des freuet sich Jerusalem,
Alleluja.

Hie leit es in dem Krippelein
Ohn Ende ist die Herrschaft sein.
Alleluja.

Das Öchslein und das Eselein
Erkannten Gott den Herren Sein.
Alleluja.

Die König aus Saba kamen dar Gold
Weihrauch Myrrhen brachtn sie dar.
Alleluja.

Zu dieser weihnachtlichen Zeit
Sei Gott gelobt in Ewigkeit.
Alleluja.

Wir lobn die heilg Dreifaltigkeit
Von nun an bis in Ewigkeit.
Alleluja.

Quem pastores

Text und Musik aus dem 15. Jahrhundert


1. Quem pastores laudavere,
quibus angeli dixere,
absit vobis jam timere,
natus est rex gloriæ.

2. Ad quem reges ambulabant,
aurum, thus, myrrham portabant,
immolabant hæc sincere
Leoni victoriæ.

3. Exultemus cum Maria
In cœlesti heirarchia
Natum promat voce pia
Laus honor et gloria.

4. Christo regi, Deo nato,
per Mariam nobis dato,
merito resonet vere
Dulci cum melodia.


Deutsche Übersetzung:
1. Den die Hirten lobten,
zu denen die Engel sagten:
Fürchtet euch nicht:
der ist geboren, der König der Herrlichkeit.

2. Zu ihm pilgerten Könige,
brachten Gold, Weihrauch und Myrrhe,
opferten's lauteren Sinnes
dem Löwen des Sieges.

3. Christus, dem König, dem Gott, ‹als Säugling› geboren,
durch Maria uns gegeben,
erschallt's wahrhaftig zu Recht
mit lieblichem Gesang.

4. Laßt uns jubeln mit Maria
in der himmlischen Hierarchie.
Den Sohn erhebe mit frommem Klang
Lobgesang, Ehre und Herrlichkeit.
   
Copyright © 2019 Bordunitas - Spielleute aus alter Zeit. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
Bordunitas bei Facebook
Finde uns bei Google+
Wir bei Youtube